Insolvenzantrag für Unternehmen

Anwaltliche Begleitung bei einem schweren Schritt

Ein Insolvenzantrag für ein Unternehmen, sei es eine Einzelfirma, eine GmbH oder eine andere Rechtsform ist immer ein schwerer Schritt für alle Beteiligten. Er bringt zahlreiche rechtliche Fragen mit sich, die vorher kompetent besprochen und eingeordnet werden müssen. Ich unterstütze Sie mit meiner fachanwaltlichen Kompetenz bei allen Aspekten des Insolvenzantrages und in allen denkbaren Szenarien.

Insolvenzantrag für Privatpersonen?
Weitere Informationen finden Sie hier!

Zum einen ist es erforderlich die Gründe für den Insolvenzantrag zu hinterfragen. Ist es ein verpflichtender Antrag wie häufig bei GmbHs, ist es ein freiwilliger Antrag eines Unternehmers mit dem Ziel der Befreiung von den Schulden am Ende des Verfahrens oder liegt schon ein Fremdantrag eines Gläubigers vor? Gibt es noch privates Vermögen oder Altersvorsorge? Was passiert mit der Familienimmobilie im Insolvenzverfahren? In jeder dieser Konstellationen stecken zahlreiche Rechtsfragen und Gestaltungsmöglichkeiten. Schon deshalb sollte ein Insolvenzantrag nie ohne vorherige individuelle Beratung gestellt werden. Wenn erst ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt ist, verlieren Sie Ihre Einflussmöglichkeiten auf das Verfahren. Ich unterstütze Sie dabei, die richtigen Maßnahmen zu treffen und helfe Ihnen im besten Fall dabei, Werte zu erhalten oder zumindest Ihre Haftung zu minimieren.

Ein weiterer Vorteil der Antragsberatung besteht darin, das ich Ihnen schon im ersten Beratungsgespräch aufzeigen kann, ob und unter welchen Voraussetzungen Sie Ihren Betrieb fortführen können und welche Gestaltungspotentiale die Insolvenzordnung für Ihr Unternehmen bietet.

Haftung vermeiden durch sachkundige Beratung

Beim Insolvenzantrag ist zudem zu beachten, dass auch ein verspätet oder inhaltlich falsch gestellter Insolvenzantrag ernste rechtliche Folgen bis hin zum strafrechtlichen Vorwurf der Insolvenzverschleppung haben kann, oder dazu führen kann, dass Sie am Ende des Verfahrens nicht von Ihren Schulden befreit werden.

Kopf und Hände frei in der Krise

Ich nehme Ihnen auf Wunsch die gesamte Arbeit mit dem Insolvenzantrag ab. Bringen Sie zum Erstgespräch Ihre gesamten Gläubigerunterlagen mit, ich fülle in Rücksprache mit Ihnen die Antragsformulare aus und erstelle ein Gläubigerverzeichnis. In der Unternehmenskrise können Sie sich damit auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren. Auf diese Weise vermeiden Sie Haftungsrisiken bereits von Anfang an und starten trotz der schwierigen Bedingungen mit den unter den Umständen optimalen Bedingungen in ein Insolvenzverfahren.

Selbstverständlich begleite ich Sie auf Wunsch auch zum ersten Gespräch mit dem Gutachter und vorläufigen Insolvenzverwalter und auch im späteren Verfahrensverlauf. Der Umstand, dass Sie fachanwaltlich beraten und begleitet werden, eröffnet grundlegend andere Gestaltungsmöglichkeiten im Verfahren. Ich bin durch meine jahrelange Erfahrung und Branchenkenntnis in der Lage die Absichten des Insolvenzverwalters zu erkennen und Ihnen bereits frühzeitig Handlungsoptionen aufzuzeigen. Dadurch erhalten Sie ein deutlich breiteres Handlungsspektrum, als wenn Sie sich alleine vertreten oder einen Anwalt zu Rate ziehen, der auf einem anderen Gebiet Fachmann ist.

Rufen Sie mich unverbindlich an, wenn Sie überlegen, einen Insolvenzantrag zu stellen. Gemeinsam loten wir Ihre Handlungsoptionen aus.